Der Kommutator im Maschinen- und Anlagenbau ist eine Einrichtung zur Stromwendung in elektrischen Maschinen. Hierbei sorgt ein spezieller Messkopf dafür, dass dessen Rundlauf präzise ermittelt wird.

Bei der Kommutator-Rundlaufkontrolle werden die Schlagfreiheit, der Langschlag oder auch der Kurzschlag dokumentiert und grafisch dargestellt. Wird ein Mangel an der Kommutator-Oberfläche erkannt, kann dieser bei Bedarf überarbeitet werden. Hierbei wird der Kommutator überdreht oder geschliffen, der Glimmerbelag ausgefräst. Der Kommutator kann somit wieder neuwertig hergerichtet werden, sollte genug Kommutator-Belag zur Bearbeitung vorhanden sein. Das minimiert den Bürstenverschleiß und Bürstenfeuer.

Vorbeugende Wartungsarbeit

Präzise Diagnosemaßnahme
Darüber hinaus können bei dieser Prüfung auch Anlagen- oder Steuerungsfehler erkannt werden, wie beispielsweise Ausbrennungen an der Oberfläche des Kommutators, hervorgerufen durch Strom, der durch Kommutator und Läuferwicklung läuft, ohne dass sich der Läufer dreht.
Durch die Kommutator-Rundlaufkontrolle können ungeplante Veränderungen identifiziert und eventuelle Stillstandsmaßnahmen im vornherein geplant werden.

img commutator

 

Unser Ziel ist Ihr Nutzen: Optimale Stillstandsplanung bei Instandhaltungsarbeiten

Ihr Nutzen

  • Identifizierung von Anlagen- oder Steuerungsfehlern
  • Ausbrennungen werden schnell und zuverlässig identifiziert
  • Neuwertige Herrichtung des Kommutators in vielen Fällen möglich

Kontakt: diagnostik@baumueller-services.com